Home

HERZLICH WILLKOMMEN BEIM DEUTSCHEN MONGOLEI FORUM e.V.!

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich begrüße Sie herzlich auf der Webseite des Deutschen Mongolei Forums (DMF). Ich freue mich, dass Sie sich für die Mongolei interessieren.

Das DMF wurde im Juni 2013 als gemeinnütziger Verein gegründet. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, mit unseren Möglichkeiten zur Vertiefung der deutsch-mongolischen Beziehungen beizutragen. Die bilateralen Beziehungen leben vom Engagement aller Vertreter der Zivilgesellschaft. Je vielfältiger und dichter diese Kontakte sind, umso besser ist es für beide Länder.

>> weiterlesen

 

Wir verweisen auf die Veröffentlichungen des DAAD auf der Archiv-Seite. Bitte klicken Sie HIER.

 


Regierungshaus

Regierung der Entscheidungen – ein Neubeginn oder weiter wie bisher?

Seit dem 10. Dezember hat die Mongolei eine neue Regierung, die sich selbst als eine „Regierung der Entscheidungen“ bezeichnet (http://www.infomongolia.com/ct/ci/8712/59/). Neuer Premierminister der Mongolei ist der ehemalige Minister und Leiter der Regierungskanzlei Ch. Saikhanbileg, der bereits am 21.11.2014 vom Großen Staatskhural gewählt wurde, dann aber noch fast drei Wochen benötigte, um seine Regierung zu bilden….
>> Artikel ansehen


Erdene Zuu - 1993

Die Mongolei aus Sicht eines Ost-West-Pendlers

In diesem Beitrag gibt der Präsident des DMF, Botschafter a.D. Peter Schaller, einen persönlichen Rückblick auf seine Dienstzeit in der Mongolei. Er sieht die Mongolei im Rahmen von 34 Jahren Tätigkeit im Auswärtigen Amt, wobei sechs Auslandsposten in Zentral- bzw. Nordostasien und in Russland lagen. Es handelt sich dabei um noch sozialistische bzw. ehemals sozialistische…
>> Artikel ansehen


F1

Traditioneller Naturschutz und heutiges Umweltbewusstsein als Ziel des Tourismus in der Mongolei

Nomaden sind mit ihrer Lebensweise der Natur enger verbunden als sesshafte Völker. In der Mongolei sind sie harten klimatischen Bedingungen ausgesetzt, insbesondere Kälte, Schnee und Trockenheit sowie außerordentlichen Temperaturschwankungen zwischen den Jahreszeiten wie auch am Tage. Sie müssen mit der Natur leben, und nicht gegen sie. Von alters her respektieren sie die Natur und greifen…
>> Artikel ansehen